neurologie

Behandlung bei Erkrankungen der Seele

In der ergotherapeutischen psychisch-funktionellen Behand­lung werden Störungen im psychisch­sozialen und sozio­emotiona­len Bereich behandelt.

Thera­peutische Ziele sind Ver­besserung und Erhalt der Alltags­bewältigung und der Selbständig­keit sowie Selbst­vertrauen und Handlungs­kompetenz, Erlernen eines situations­gerechten Ver­haltens, Ver­besserung zwischen­menschlicher Inter­aktion, aber auch Steigerung der Belast­barkeit und Aus­dauer.

Durch die Ausbildung zum Master des „Neuro-Linguistisch-Programmieren“ (NLP) gelingt es meiner Mit­arbeiterin sich in die seelischen Probleme der Patienten rein zudenken. Dies kann unter anderem dazu führen störendes Ver­halten zu ver­ändern und neue Strate­gien zu ent­wickeln, neue Denk­muster zu erarbeiten, das Selbst­wert­gefühl zu erhöhen und selbst­bewusster zu leben, aber auch positive innere Zustände her­zu­stellen.

Behandlungen erfolgen zum Beispiel bei:

-  Angststörungen / Phobien
-  Persönlichkeitsstörungen
-  Verhaltensstörungen
-  Depressionen


Therapiemethoden:

-  Neuro-linguistisch-Programmieren (NLP)
-  handwerkliche sowie gestalterische Techniken
-  Übungen aus den lebenspraktischen Bereichen und Freizeitbereichen
-  kognitives Trainingsprogramm
-  Training zur Tagesstrukturierung


Zu Ihrem persönlichen Problem oder Ihren Sorgen können Sie uns gern ansprechen.